Die GEKE als Gemeinschaft von Kirchen

Wie soll sich die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa GEKE weiterentwickeln? Mit dieser Frage beschäftigten sich vom 15.-19. September 36 Experten aus Kirche und Theologie aus 17 Ländern weltweit. Zu der Tagung hatten die GEKE sowie die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau EKHN in das Martin-Niemöller-Haus in Arnoldshain eingeladen. Diskutiert wurde unter anderem die Frage, ob die GEKE als Gemeinschaft von Kirchen selbst eine Kirche ist. Damit verbunden ist die Frage, ob die Kirchen durch gemeinsame Bekenntnisse in europäischem Rahmen auf neue Herausforderungen reagieren sollten.

Die Konsultation empfahl dem Rat der GEKE u.a. zu überprüfen, wie Arbeitsweise und Struktur der GEKE für ihre Aufgaben verstärkt werden können. In diesem Zusammenhang stellen die Experten fest, dass die GEKE zwar kontextuell auf Europa bezogen ist, das „Modell Kirchengemeinschaft“ jedoch nicht auf Europa beschränkt sei. Die GEKE müsse klären, wie sie sich zu weiteren bestehenden Formen von Kirchengemeinschaft verhält.

followme
  • Twitter
  • Facebook

Reformationsstädte Europas