Was sagen wir?

Die GEKE sagt etwas aus. Für die Ökumene hat sie wichtige Impulse gebracht. Mit der Studie „Die Kirche Jesu Christi“ wurde erstmals eine gesamtevangelische Lehre von der Kirche formuliert. Die Folgestudie „Kirche und Israel“ hat diese Lehre dann für das Verhältnis von Christen und Juden fruchtbar gemacht. In den letzten Jahren sind wichtige Aussagen zur Entscheidungsfindung in ethischen Fragen und zum missionarischen Auftrag der Kirchen hinzugekommen.

Die GEKE setzt Zeichen. Präsidium und Rat haben in den letzten Jahren wiederholt pointiert eine evangelische Position in wichtige gesamtgesellschaftliche Diskussionen eingebracht. Dazu zählen der europäische Einigungsprozess, die Menschenrechte, der interkulturelle Dialog, die Frage nach einem „gerechten Krieg“ sowie die Religions- und Meinungsfreiheit.

followus
  • Twitter
  • Facebook

Reformationsstädte Europas

focus 20