Anglikaner und Protestanten bitten ihre Kirchen, auf ein Memorandum der Übereinstimmung hinzuarbeiten

Das gemeinsame Communiqué der Konsultation zwischen den britischen und irischen anglikanischen Kirchen und der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa GEKE vom 13.-15. April 2011 in Schloss Klingenthal (Frankreich) im Wortlaut:

Pressemitteilung 7/2011

Die dritte Konsultation über Fragen von Glauben und Kirchenverfassung zwischen den britischen und irischen anglikanischen Kirchen und der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE), ermöglicht durch das Institut für Ökumenische Forschung des Lutherischen Weltbundes in Straßburg fand am 13.-15.4.2011 in Schloss Klingenthal (Frankreich) statt.

Die Konsultation hörte Berichte über neuere Entwicklungen in internationalen ökumenischen Dialogen sowie über die ökumenische Situation in Schottland, in der GEKE und in der Anglikanischen Gemeinschaft. Sie betrachtete Dokumente aus der Kirche von England über „The Journey of Christian Initiation”, aus der Kirche von England und der Vereinigten Reformierten Kirche über ”Healing the Past – Building the Future“ und aus der GEKE über „Amt, Ordination, Episkope“, Schrift, Bekenntnis, Kirche“ und „Ausbildung zum ordinationsgebundenen Amt“. Außerdem standen Präsentationen über die anglikanisch-reformierte Tradition des 17. Jahrhunderts und die Implikationen neuerer Arbeiten über Wissenschaft und Religion für christliche Apologetik auf dem Programm.

Die Teilnehmenden kamen überein, ihren entsendenden Kirchen vorzuschlagen, dass die britischen und irischen anglikanischen Kirchen und die GEKE auf ein Memorandum der Übereinstimmung hinarbeiten sollten. Dieses Memorandum würde die Verpflichtung der beteiligten Gemeinschaften gegenüber dem Ziel der sichtbaren Einheit der christlichen Kirche reflektieren und daneben einige Konsequenzen, die schon jetzt gezogen werden können, sowie ein Programm für die künftige Arbeit benennen.

 

Die Teilnehmenden an der Konsultation:

Von den anglikanischen Kirchen

The Revd Canon Professor Paul Avis (The Church of England)
Dr Martin Davie (The Church of England)
The Revd Dr Michael Fuller (The Scottish Episcopal Church)
The Revd Gwynn ap Gwilym (The Church in Wales)
The Rt Revd David Hamid (The Church of England)
The Revd Dr Stephen Hampton (The Church of England)

Von der GEKE

The Revd Dr Stephanie Dietrich (Kirche von Norwegen)
The Revd Prof. Martin Friedrich (GEKE-Geschäftsstelle)
The Revd Fleur Houston (United Reformed Church)
The Revd Canon Harvey Richardson (Methodist Church in Great Britain)
Professor Michael Weinrich (EKD)

 

Vom Institut für Ökumenische Forschung des Lutherischen Weltbundes

The Revd Professor André Birmelé
Professor Theodor Dieter
The Revd Professor Elisabeth Parmentier
Professor Sarah Hinlicky Wilson

 

Wien, 05. Mai 2011

 

***
Zur Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) – Leuenberger Kirchengemeinschaft haben sich 105 protestantische Kirchen in Europa (und in Südamerika) zusammen geschlossen. Lutherische, reformierte, unierte, methodistische und vorreformatorische Kirchen gewähren einander durch ihre Zustimmung zur Leuenberger Konkordie von 1973 Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft. Die Anschrift lautet: GEKE-Geschäftsstelle, Severin-Schreiber-Gasse 3, A-1180 Wien, Tel.: +43.1.4791523.900, Telefax: +43.1.4791523.580, Email: office@leuenberg.eu, Internet: www.leuenberg.eu. Pressekontakt: Dipl. theol. Thomas Flügge (Bern), Tel. +41.31.37025.02, Fax .80, Mobil: +41.79.6401902, Email: t.fluegge@leuenberg.eu.

 

ABOUT THE AUTHOR
0 Comment(s) to the "Anglikaner und Protestanten bitten ihre Kirchen, auf ein Memorandum der Übereinstimmung hinzuarbeiten"
followme
  • Twitter
  • Facebook

Reformationsstädte Europas