Aufnahme der Iglesia Evangélica Luterana del Ecuador

Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa begrüßt 106. Mitgliedskirche

Nun gehört auch die Iglesia Evangélica Luterana del Ecuador (IELE) als 106. Mitgliedskirche offiziell zu der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE). Besiegelt wurde die Übereinkunft durch die feierlichen Unterschriften von GEKE-Präsident Thomas Wipf und Oberkirchenrat i.R. Rüdiger Schloz, bis 2009 Pfarrer und nun Vertreter für die Kirche in Quito, im Rahmen der 7. Vollversammlung der GEKE in Florenz.

Präsident Wipf erklärte in seinem Vorwort die Entscheidung des Rates, die IELE in GEKE aufzunehmen, damit, dass sich diese Kirche aus europäischen Einwanderern konstituiert habe und sich bis heute an Europa orientieren würde. Dass die Gemeinschaft der verschiedenen Konfessionen in Südamerika durch diesen Beitritt vorangetrieben werden könne, sei Hoffnung der GEKE und Auftrag für die IELE zugleich.

Auch Schloz beschrieb die Zugehörigkeit seiner Kirche zu Europa als kulturhistorisch. Die circa 300 Mitglieder zählende Auswandererkirche, die in den 40er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gegründet wurde, stehe bis heute in engem Kontakt und Austausch mit den europäischen Brüdern und Schwestern. Er freue sich, dass seine kleine Kirche nun nach Unterzeichnung der Leuenberger Konkordie im Jahre 2008 die Möglichkeit habe, am theologischen Dialog mit den anderen GEKE-Mitgliedern teilzunehmen.

ABOUT THE AUTHOR
0 Comment(s) to the "Aufnahme der Iglesia Evangélica Luterana del Ecuador"
followme
  • Twitter
  • Facebook

Reformationsstädte Europas