GEKE-Präsident Thomas Wipf zum Moderator des European Council of Religious Leaders gewählt

Der European Council of Religious Leaders (ECRL) wählte bei seinem derzeit in Sarajevo stattfindenden Jahreskongress den Präsidenten der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa, Thomas Wipf, zum Moderator. In einer ersten Stellungnahme gratuliert der Generalsekretär der GEKE, Bischof Michael Bünker, Wipf zu seiner neuen Funktion.

„Es ist sicher kein Zufall, dass ein Vertreter der protestantischen Kirchen in diese Leitungsfunktion gewählt wurde“, sagt Bünker. „Evangelische Kirchen sind kontinuierlich im interreligiösen Dialog engagiert und mit klarem eigenen Standpunkt offen für Pluralität.“ „Thomas Wipf ist aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit in verantwortungsvollen Leitungsfunktionen in europäischen Organisationen wie GEKE und KEK prädestiniert für diese Aufgabe“, erklärt Michael Bünker am Sitz der GEKE in Wien. „Das GEKE-Leitmotiv der Einheit in versöhnter Verschiedenheit wird ihn auch angesichts der Herausforderungen, vor denen alle Religionsgemeinschaften in Europa stehen, in Zukunft begleiten.“

Der Schweizer reformierte Theologe Thomas Wipf folgt dem norwegischen Bischof Gunnar Stalsett nach, der die Moderation des ECRL seit seiner Gründung 2002 innehatte.

ABOUT THE AUTHOR
0 Comment(s) to the "GEKE-Präsident Thomas Wipf zum Moderator des European Council of Religious Leaders gewählt"
followme
  • Twitter
  • Facebook

Reformationsstädte Europas