GEKE zur Frage der Ordination von Frauen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands

.

Die Verantwortlichen der GEKE erfuhren am 3. Juni 2016 aus Pressemeldungen, dass die Evangelisch-Lutherische Kirche Lettlands in Zukunft nur Männern den Zugang zum Pfarrberuf ermöglichen wird.

Diese Entwicklung betrachtet die GEKE mit großer Sorge. In der überwiegenden Mehrheit der Kirchen in der Gemeinschaft, auch der baltischen Region, werden Frauen zum Dienst an Wort und Sakrament ordiniert. Daher leidet die Kirchengemeinschaft im Land, in der Region und zwischen den Mitgliedskirchen der GEKE unter der Entscheidung der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands.

Die entscheidende Frage aus Sicht der GEKE ist, ob die Evangelisch-Lutherische Kirche Lettlands die Ordination von Frauen zum Dienst an Wort und Sakrament in anderen Mitgliedskirchen der Kirchengemeinschaft vorbehaltlos anerkennt oder nicht. In einem entsprechenden Schreiben an die Evangelisch-Lutherische Kirche Lettlands, das vom Präsidium der GEKE anlässlich der Ratstagung in Rom am 11. Juni 2016 formuliert wurde, erbittet die GEKE eine verbindliche Antwort und bietet den direkten, persönlichen Austausch in Form eines Besuches an.

 

Wien, 15. Juni 2016

ABOUT THE AUTHOR
0 Comment(s) to the "GEKE zur Frage der Ordination von Frauen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands"
followme
  • Twitter
  • Facebook

Reformationsstädte Europas

Sprachen