Gottfried Locher Geschäftsführender Präsident der GEKE

Schwerpunkte der europäischen evangelischen Kirchengemeinschaft bis 2018

Für die zweite Hälfte der aktuellen Funktionsperiode hat Gottfried Locher die Geschäftsführung im Präsidium der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa übernommen. Seit dem unerwarteten Ableben von Bischof em. Dr. Friedrich Weber im Januar 2015 hatte Klára Tarr verdienstvollerweise die Geschäfte im Präsidium der GEKE geführt. Tarr leitet nun schwerpunktmäßig die Vorbereitungen für die „Christlichen Begegnungstage“ in Budapest, die die Lutherische Kirche von Ungarn im Juli 2016 ausrichtet. 

Unter dem Vorsitz von Gottfried Locher startete im Januar 2016 ein Arbeitsprozess „Zukunft“,  um die GEKE auf neue Herausforderungen unter sich europaweit verändernden gesellschaftlichen, aber auch finanziellen und rechtlichen Bedingungen auszurichten.  

Locher wird die GEKE zur nächsten, 8. Vollversammlung 2018 in Basel führen und ist als Ratspräsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes auch deren Gastgeber, gemeinsam mit der Reformierten Kirche Basel-Stadt. „Wir wollen eine volksnahe Vollversammlung mit starker Einbindung der lokalen und regionalen Mitgliedskirchen im Dreiländereck Schweiz – Deutschland – Frankreich ausrichten“, kündigt Locher an. „Die europäische Kirchengemeinschaft soll für die örtliche Bevölkerung sichtbar werden. Deshalb wird die Vollversammlung rund um den Eidgenössischen Dank-, Buß- und Bettag stattfinden und auch Begegnungen im öffentlichen Raum beinhalten“.    

Bereits 2016 werden erste wesentliche Arbeitsergebnisse der laufenden Funktionsperiode in die Begutachtungsphase durch die GEKE-Mitgliedskirchen gehen, so zu Fragen der Kirchengemeinschaft, zu „Pluralität der Religionen“ und zu ethischen Fragen am Beginn des Lebens rund um den Bereich der Reproduktionsmedizin. Ein Grundsatzpapier zu theologischer Aus- und Fortbildung sowie das Ergebnis eines Studienprozesses „Theologie der Diaspora“ werden folgen. Die Erträge aller laufenden Arbeitsprozesse werden bei der Vollversammlung den GEKE-Mitgliedskirchen zur Annahme vorgelegt werden.

In der zweiten Hälfte der Funktionsperiode richtet die GEKE internationale Tagungen aus, darunter die 2. Gottesdienst-Konsultation zum Thema „Abendmahl“ - „Kern und Kernthema unserer Kirchengemeinschaft“, wie Locher betont (November 2016, Wien) und, als größte Einzelveranstaltung, die III. Begegnungstagung Europäischer Synodaler (März 2017, Bern).

Den Auftakt zum 500. Reformationsjubiläum wird die GEKE mit einem Festgottesdienst und einer Ratssitzung am 19. März 2017 in Wittenberg begehen. „Unsere Kirchengemeinschaft wird das Reformationsjubiläum in seiner ganzen konfessionellen Breite begehen und sichtbar machen. In den Jahren ab 2017 machen wir die vielfältigen Auswirkungen der Reformation auf das Leben in ganz Europa zum Thema“, so GEKE-Präsident Locher. „Kirche endet nicht an den Landesgrenzen. Wir fördern europaweite Vernetzung.“

ABOUT THE AUTHOR
0 Comment(s) to the "Gottfried Locher Geschäftsführender Präsident der GEKE"
followme
  • Twitter
  • Facebook

Reformationsstädte Europas

Sprachen